TAKEDA Budokan Wien

Schule für traditionelle japanische Kampfkünste

 

der einzige in Japan lizenzierten Club von Österreich und Mitglied im Nihon Sobudo Rengokai


17.04.2018: Vorführung beim Kirschhainfest 2018, am 26.04.2018 von 13:00 bis 17:00

04.04.2017: 3. int. Lehrgang in Wien vom 24.04 bis 26.03.2017

27.11.2016: Japanreise und Training vom 04.11. bis 14.11.2016

20.10.2016: Jeden Donnerstag findet ab sofort von 20.00 bis 22.00 ein freies AIKIDO-Training statt.

02.04.2016: Ernennung von Sensei Christian Hausegger zum JODEN SHIHAN.

02.04.2016: Ernennung zum alleinigen Repräsentanten für ganz Österreich  (AUSTRIA Chief Leader) und

               zum Vertreter für den deutschspachigen Raum der TAKEDA RYU NAKAMURA HA.


TAKEDA RYU ist die älteste noch erhaltene Schule für japanisches Budo, die bereits mehr als 800 Jahre in 44 Generationen unterrichtet wird.

Da auf die TAKEDA-Schule die meisten der heutigen Budoschulen zurückzuführen sind, gilt sie als Fundament der Budokünste in Japan. Hier werden nicht Einzeldisziplinen sondern die allumfassende Budokunst gelehrt (=SOBUDO). Disziplinen wie Aikido, Iaido, Jodo, Kendo und Jukempo werden in der TAKEDA - Schule zusammenhängend unterrichtet.

SOKE NAKAMURA ist gegenwärtiger Großmeister und trägt diesen kostbaren, überlieferten Wissensschatz an seine europäischen Vertreter, wie Sensei Christian Hausegger weiter. In der Takeda Ryu Nakamura Ha wird das BUDO in seiner ursprünglichen, d. h. einer sehr realistischen und effizienten Form, gelehrt.

 

Jedoch ist nicht nur das körperliche Training von Bedeutung, auch die geistige und mentale Entwicklung der Schüler ist Soke Nakamura und Sensei Christian Hausegger wichtig.


Durch körperliche Arbeit zur geistigen Reife